Weiter- und Fortbildungen

>> April 2017 - Fortbildung

Allpresan Akademie und Anke Niederau
Thema: „Nageldeformitäten beim Diabetiker aus podologischer Sicht“

>> Januar - Juni 2017 - Weiterbildung

Ich freue mich Ihnen hier mitzuteilen, dass ich den Titel „Wundexpertin ICW“ ab Juni 2017 führen darf.
Diese weitere Qualifikation lässt mich Ihre Füße noch fachlicher behandeln.
Besonders Risikopatienten mit Diabetes, Neuropathie, Durchblutungsstörung können davon profitieren.
Früherkennung und Erstversorgung von Dekubitus oder Druckgeschwüren kann weitere Komplikationen
minimieren oder gar ausschließen.

>> September 2016 - September 2017 - Erfahrungen

Die Erfahrungen auf dem Gebiet der Orthopädie , die ich während eines Jahres als Podologin im Orthopädie Zentrum
bei einem der besten Fußspezialisten Herrn Dr. Kinast vertiefen durfte, haben mein Wissen über Pathologie, Anatomie, konservative und operative Behandlungsmethoden, so wie auf dem Gebiet der elektronischen Druckmessung /
Belastung der Füße, bedeutend erweitert.

>> November 2017 - Seminar

Teilnahme am Seminar in der Hessingpark-Clinic, Zentrum für konservative und operative Orthopädie, privatärztliche Fachklinik spezialisiert auf minimal-invasive Verfahren, arthroskopische Chirurgie, Endoprothetik, Schmerztherapie und Rheumatologie.
Thema: „Anatomie in Theorie & Praxis“
- Die Evolution des Fußes
- Ethischer Umgang mit Fußpräparaten
- Funktionelle Anatomie an Fuß- und Sprunggelenk
- Theorie des kindlichen Plattfußes, des Erwachsenenplattfußes und des Vorfußes
- Arbeiten an Fußpräparaten unter fachlicher Leitung von Dr. med. M. Thomas
- Sehnen- und Bänderverlauf, neurovasculäre Strukturen
- Fersenschmerz, Achillessehnenpathologie, Vorfußerkrankungen
- Konservative und operative Therapien
- Hessing - Orthopädie- und Schuhtechnik

>> Mai 2018 - Fortbildung

5.Oberland Fußsymposium, Klinikum Penzberg
- "Spiraldynamik" - Jens Wippert
- "Management von Infektionen beim Diabetischen Fußesyndrom - Dr. T. Jurda, Lubinus Clinicum Kiel"
- "Diabetisches Fußesyndrom und Komorbiditäten" - Dr. N. Gappa, Klinikum Penzberg
- "Charcotfuße" - Dr. T. Jurda, Lubinus Clinicum Kiel